Great Dorset Steam Fair 2018

Von Michael Koopmann

2018 habe ich einen besonderen Kurztrip gemacht der leider nicht den Weg hier in den Blog gefunden hat: Ich war beim ‚Great Dorset Steam Fair‘. Da in wenigen Tagen die Fortsetzung dieses Kurztrip startet möchte ich nun die Gelegenheit nutzen hier etwas über die Steam Fair 2018 und das 50. Jubiläum der Veranstaltung zu schreiben. Sicherlich folgt später im September dann auch ein Post mit Bildern der diesjährigen Steam Fair.

Die Idee war damals ende August mit einem Freund ein ‚langes Wochenende‘ in England zu machen und eher nebenbei die Steam Fair zu besuchen und vielleicht noch ein paar englische Museumseisenbahn abzufahren. Die Steam Fair stand schon länger weit oben auf meiner Bucket-List da ich einige wirklich spannende Aufnahme aus dem Netz und dem Fernsehen kannte: Ein grosses Treffen von Dampf-Traktoren, Dampf-Walzen, Dampfmaschinen und allerlei weiterer Dinge die Dampfen – vieles was in Deutschland doch sehr selten ist. Also eine Veranstaltung die man sich als ‚Technik-Freund‘ und ‚Dampf-Fan‘ kaum entgehen lassen kann.

50stes Dampf-Treffen in unvorstellbarer Grösse

Wir hatten ja sowas von keiner Ahnung! Die Great Dorset Steam Fair ist die größte Ausstellung von Dampfmaschienen und historischen Fahrzeugen der Welt! Ein riesiges Festival das sich immer ende August von Donnerstag bis Montag inmitten der Grafschaft Dorset auf 250ha erstreckt. Neben (fast) unzähligen Dampfmaschinen gibt es hier auch Oldtimer und Traktoren, Pferdefuhrwerke, alte und neue Fahrgeschäfte, landwirtschaftliche Ausstellungen, mobile Orgeln, Musikbühnen und noch soviel mehr zu sehen. Im Jahre 2018 war dazu auch noch das 50ste Jubiläum der Veranstaltung was die Veranstaltung nochmal größer machte als sonst. So schaffte man es 522 Dampfmaschinen zu zählen und kam somit in das Guinness Buch der Rekorde als größte Ausstellung Dampfbetriebener Fahrzeuge (gut die Juroren des Guiness Buch erkannten NUR 472 Maschinen an)! Es ist eine einfach unvorstellbare Dimension!

Full Englisch Breakfast und Tee zwischen hunderten Dampfmaschinen

Von dem eigentlich kurz geplanten Besuch beanspruchte die Steam Fair die gesamte Zeit. Alle Tage der Veranstaltung waren wir vor Ort: Morgens wurde zwischen den Dampfwalzen gefrühstückt und Abends ging es nach dem Besuch der beleuchteten Showman’s-Engines mit einer Sinnesüberreizung spät zurück zum Hotel und ins Bett. Auch nach 5 Tagen bleib das Gefühl eigentlich kaum etwas gesehen zu haben.

Mekka für Technikfreunde

Ich will hier nur ein paar der mich sehr faszinierenden Ort auf dem Geländer der Steam Fair kurz Vorstellen: Vielleicht hilft es ja jemanden der auch in diesem oder einen der nächsten Jahre nach Dorset fährt eine Vorstellung zu haben was hier abläuft:

Dampf-Flügen – Steam Plouhing

Das Flügen mit Dampfmaschinen kannte ich nur aus dem Freilichtmuseum Cloppenburg, dort sah ich das erste mal Fotos wie ein Flug zwischen zwei Dampfwalzen mit einem Seil hin und her gezogen wurden. In Dorset konnte ich dies Live sehen und zwar gleich mit 6 Dampftraktoren.

Dampf Flügen

Mit Dampf Sägen und Dreschen – Steam Woodsawing & Threshing

Mit dem Dampftraktor Holz sägen oder Korn Dreschen und zu Heu zu Ballen verarbeiten war früher mal ganz normal. In Dorset wird dies in verschiedenen Bereiche umfangreich gezeigt. Die vielen Ehrenamtlichen verarbeiten viele Bäume zu Brettern die dann, natürlich mir Dampf, verladen werden zur Weiterverarbeitung. Das Korn, welches noch vor der Veranstaltung auf dem Feld stand wo nun die Steam Fair ist, wird mit den unterschiedlichsten Maschinen verarbeitet.

Showmans-Engines

Wer kennt sie nicht die Hochglanz polierte und hell erleuchteten ‚Showmans‘? Damals waren diese Maschinen für den Strom auf den Rummel verantwortlich. Ich hätte nicht gedacht das soviele davon erhalten wurden. In Dorset sind diese in vielen Reihen aufgereiht und Glänzen um die Wette.

Der Dampf-Hügel – Das Heavy Haulage

Das wirkliche Highlight ist der Fair ist der Dampf-Hügel. Dampf-Traktoren, Dampf-Walzen, Dampf-LKWs, Dampf-Autos und alles was sonst noch Dampft fährt hier den ganzen Tag diesen Hügel hoch und runter und zeigen was es kann. Die ein oder andere Anhänge Last (das kann auch mal eine Schnellzuglok sein) ist dann nochmal die besondere Herausforderung und auch mal der Grund in zwei, drei oder vielfach Traktion zu fahren. All dies geht der ganzen Tag lang und will nicht enden. Mit der Kamera fand ich hier oft kein Ende.

Und es gibt noch soviel mehr

Die Weltkriegs-Darstellung habe wir komplett ignoriert, die (Motor-)Oldtimer kaum gesehen, die Ausstellungszelte nur kurz besucht, das Mitternachts -Pfeifen verpasst, wir waren kaum auf dem Rummel, habe kein einziges Konzert gesehen und ich bin nicht dazu gekommen mal ein ordentliches Pint in Ruhe zu trinken. Übrigens es ist definitiv keine Veranstaltung nur für Technik Nerds, sondern sicherlich für die ganze Familie.

Soviel zu entdecken auf dem Riesigen Gelände

Somit war schon 2018 klar nochmal auf der Gelände nach Tarrant Hinton zu kommen und das alles anzuschauen was wir verpasst haben. Um auch dann wirklich nichts zu verpassen sollte die Übernachtung am besten im Camping Mobil direkt am Gelände sein und auf jeden Fall musste dieser Wahnsinn hier auch noch weiteren Personen gezeigt werden.

Aus bekannten Gründen gab es in den letzten beiden Jahren keine Steam Fair. Brexit und Co erschwerte ebenfalls den England Besuch, aber in nun wenigen Tages geht es wieder los, endlich wieder Steam Fair! Somit sind wir in diesem Jahr zu viert in England mit einem Miet-Wohnmobil unterwegs. Sollte zufällig jemand dies hier in den nächsten Tagen lesen und auch auf der GDSF sein, freuen ich mich natürlich sehr über Kontakt aufnahme. Vielleicht kann man sich ja auch einen Pint irgendwo treffen.

SteamFair FM – Der eigene Radio Sender

Wer nicht in Dorset sein kann möchte ich hier noch den Veranstaltungseigene Radiosender empfehlen: SteamFair FM sendet vom 20.8 bis 29.8 live von dem Gelände in Dorset. Es gibt Berichte, Interviews und Einspieler (sogar eigenen Wetterbericht und Staumeldungen 🙂 – alles natürlich in Englisch) sowie eine Klasse Musikmischung aus den 50er bis zu den 90er. Der Sender ist seit Jahre Ende August mein liebster Musikstream und er bringt gut etwas der Stimmung der Veranstaltung rüber.

Damals war ich nicht mit meiner alten 40 D in Dorset. Ich denke in diesem Jahr werden noch viele weitere Bilder dazukommen. Ein paar werdet ihr vermutlich unter den ‘Kurztrip Momente’ oder auf Twitter und Instagram finden. Im September folgt dann sicherlich auch ein aktueller Blog Post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.