Fotowalk des Ruhrcollective

Von Michael Koopmann

Am Samstag dem 17.2.2024 hatte das Streetphoto-Collective ‚Ruhrcollective‘ zum ersten Fotowalk durch Essen eingeladen. Da war ich natürlich gerne dabei, um die Ruhr-Metropole mal mit der Kamera zu entdecken.

Die deutsche Streetphotography Community ist gerade sehr umtriebig und es werden z. B. mit dem German Street Photography Festival oder dem Meet & Street Treffen (2024 in Hamburg) sehr viele schöne Sachen veranstaltet, um diese tolle Art des Fotografierens zu präsentieren. Aber es gibt inzwischen auch überall in Deutschland sogenannte Collective, in denen sich Streetphoto-Beigeisterte Personen sich zusammen tun. Eine schöne Karte als Überblick über die deutsche Streetphotography-Community gibt es beim ‚Nürnberg Unposed Collective‘.

Street-Collective für das Ruhrgebiet

Seit letzten Jahr gibt es nun auch das Ruhrcollective, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Metropolen an der Ruhr für Streetphotographer interessant zu machen. Einmal im Quartal will man nun einen Fotowalk durch eine Stadt des Ruhrgebiets organisieren. Vorletzter Samstag fand nun der erste Walk statt, der mit 20 Teilnehmern ein voller Erfolg war.

Ziel war es die Stadt Essen kennenzulernen. Der Walk startet am Vormittag in Rüttenscheid, um hier die Einkaufsstraße ‚Rüttenscheider Strasse‘, die Messe, die U-Bahn-Stationen der Linie U11 und den Rüttenscheider Markt zu fotografieren. Nach einer Stärkung ging es am Nachmittag dann Richtung Essener Innenstadt, vorbei am Hbf, der Haupteinkaufsstraße, zum Einkaufscenter Limbecker Platz und dem Funke-Gebäude. Bei einem Abendessen könnte der Tag dann bei ein paar Kaltgetränken und guten Gesprächen Revue passiert werden.

Vielen Dank an das Team der Ruhrcollective für diesen schöne Tag. Ich bin gerne bei einem der nächsten Walks wieder dabei.

(Bewegt-)Bilder anderer

Holger Gräber von Street & Urban hat ein Video vom Fotowalk gemacht. Hier könnt ihr noch ein paar Eindrücke von dem Tag bekommen

Wenn ihr das Ruhrcollective näher kennenlernen wollt: Gustav Sommer hat das Team zur Mittagspause interviewt.

Und natürlich gibt es auf Instagram unter dem Hashtag #RuhrcollectiveWalk ganz viele Bilder der teilnehmenden Fotografen zu sehen

Anreise mit der Bahn

Nach Essen komme ich von meiner Heimat eigentlich sehr gut mit der Bahn. Aber an dem Tag hatten das Verkehrsmittel mal wieder ein paar Überraschungen für mich übrig. So begann mein Foto-Tag schon an den Bahnhöfen am Flughefen, in Duisburg und im Essen Untergrund. 😉


Nachhaltigkeits-Hinweis:
Ich bin nach Essen und zurück natürlich mit dem Zug gefahren und haben das Deutschland-Ticket dafür genutzt.

2 Gedanken zu: “Fotowalk des Ruhrcollective

  • Gustav Sommer 25. Februar 2024 at 18:24 Reply

    Toller informativer Bericht vom #ruhrcollectivewalk und Danke für’s Erwähnen und verlinken. Beste Grüße Gustav Sommer alias foto-gustav

    • Michael Koopmann 25. Februar 2024 at 18:40 Reply

      Sehr gerne Gustav. Freue mich auf unser nächstes aufeinander treffen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.