Die Transsib

Die Transsibirische Eisenbahn, kurz Transsib genannt, ist mit ihrer durchgehenden Kilometrierung von 9288 km die längste Bahnstrecke der Welt, mit mehr als 400 Bahnhöfen zwischen Moskau nach Wladiwostok am Pazifik. Sie ist die Hauptverkehrsachse Russlands. Der Regelbetrieb der Transsibirischen Eisenbahn wird von der staatlichen Russischen Eisenbahngesellschaft (RŽD) durchgeführt. Wie bei den meisten Eisenbahnstrecken in Russland wurde sie in russischer Breitspur mit einer Spurweite von 1520 mm errichtet.

Jeden den man Anspricht kennt die ‘Transsibirische Eisenbahn’ und auf jeden übt die Verbindung eine gewissen Faszination aus. Allein der Gedanke auf Schienen von Kleinkleckersdorf in Deutschland bis an den Pazifik nach Wladiwostok oder nach Peking zu FAHREN ist unfassbar.

Wir haben uns gegen die ‘echte’ Transsibirische Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostok entschieden. Die Fahrt von Moskau nach Irkutsk und dann über die Transmongolische Eisenbahn durch die Mongolei nach Peking klingt für uns einfach extrem interessant. Durch die langsame Zugfahrt werden wir so relativ langsam von ‘unserer’ Kultur, über die russische Mentalität, die Nomaden der Mongolei bis in die chinesische Kultur gebracht. Das ganze garniert mit sicherlich vielen Interessanten ‘Mitfahrern’ im Waggon und im Zug.

Es wird bestimmt viel zu bloggen, zu fotografieren und später auch viel zu erzählen geben.

Unsere Route:

  • Anreise nach Berlin
  • Berlin – Warszawa
  • Warszawa – Minsk – Moskau      Aufenthalt
  • Moskau – Irkutsk     Aufenthalt in Irkutsk und am Baikalsee
  • Irkutsk – Ulan Bator      Aufenthalt
  • Ulan Bator – Peking     Aufenthalt

Von dort geht es dann mit dem Flieger zurück in die Heimat

Weitere Informationen zur Transsib findet ihr hier:

Die Beste Seite zum Thema Reisen mit der Transsib ist:

Bei der Organisation unserer Fahrkarten und der Visa hat uns VOSTOK geholfen: