Mit dem Fahrrad eine größere Tour. Das Plane ich schon länger. Aber bisher passte es zeitlich irgendwie nie.

Nun hab ich endlich Urlaub. Im September. Anders passte es Ging es diesmal nicht. Bis dahin dachte ich auch der September kann auch noch schön werden. Leider meinte es der September mit dem ,meteorologischen Herbstanfang’ bisher sehr genau zu nehmen. Von 30 Grad direkt auf Regen, Nebel und Bäh-Wetter :-/

imageSo wollte ich mein Ziel, die Nordseeinsel Borkum, eigentlich direkt von meiner aktuellen Heimat über den Biggesee, den Sauerland Radring, dem Ruhrtal-Radweg und dann über den Ems-Radweg er,fahren’. Die Wettervorhersagen der letzten Tage vereitelten diesen Plan aber. Regen, Regen, Regen. Gestern war es nun zum ersten Male länger trocken und die Wetter-App machte zumindest etwas Hoffnung.

Somit habe ich mich gegen Mittag entschlossen die Tour endlich mit 4 Tagen Verzögerung zu starten (meine Pläne B bis Z für Urlaub an wärmeren und trockenen Orten waren alle weder durchführbar noch aktuell finanzierbar ;). ) Weiter macht die Wetter-App viel Hoffnung auf Sonne in den näheren Tagen.

Starten werde ich die Tour nun in Dortmund und über den Dortmund- Ems Kanal Radweg werde ich von hier aus mich Richtung Nordsee aufmachen. Eine Strecke komplett ohne größere Steigungen, was sicherlich auch meine nicht ganz so tollen Konditio zu Gute kommt.

imageAls kleine Einstimmung in die Tour bin ich über Meinerzhagen und Brügge nach Dortmund mit der Bahn gefahren und habe erste 30 Rad Km auf die Straße gebracht. In Dortmund blieb so noch etwas Zeit zum Bummeln, shoppen und gemütlich essen zur Einstimmung auf die Tour. Übernachtet haben ich für kleines Geld im A&O Hostel. Das 4 Bett Zimmer hatte ich für mich allein was die Nacht ganz angenehm machte. Die kleine Bäckerei um die Ecke bietet ein gutes, günstiges Frühstück und Freifunk um diese Zeilen zu posten.

Gleich geht es dann los. Ziel für heute wäre Münster. 80km von hier. Immer am Kanal entlang.