Auch dieser Kurztrip startet mit der Bahn. Aber die ‘Nicht-Bahnfans’ können aufatmen, diesmal ist die Eisenbahn nicht das Hauptziel des Kurztrips.

20140119-DSC06302Richtig Los geht es am Bahnhof Brohl der Brohltaleisenbahn. Hierhin fährt man am besten, natürlich (!), auch mit der Bahn. Zum Beispiel wie wir mit einem Schönes Wochenende Ticket. Der Bahnhof der Schmalspurbahn liegt etwas oberhalb vom ‘normalen’ DB-Bahnhof. An bestimmten Fahrtagen im Winter Fährt die Bahn. Im Sommer wird dann regelmäßig jedes Woche Ende und in der Woche gefahren. Für die ‘Winterfahrt‘ steht schon ein 3 Wagen Zug mit einer Diesellok bereit. Die Fahrkarten bestellt man am besten schon online vor damit man sicher eine. Sitzplatz bekommt.

Der Zug ist nicht nur angenehm geheizt, sondern auch bewirtschaftet. Zumindest die Jahreszeit passt für einen schön heißen Glühwein, die passenden Temperaturen draußen und die fehlenden weißen Färbung muss man sich halt vorstellen. Je mehr Glühwein oder des leckeren Vulkan-Bräu man sich gönnt umso einfach wird die Vorstellung der Winterlandschaft dann aber ;).

Humorvoll erklärt ein Mitglied des Vereins Interessengemeinschaft Brohltal Schmalspureisenbahn die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Es geht vorbei an dem Tönnissteier Brunnen. Verschiedene Höhle zeugen vom Abbau des Trass Steins. Wusste ihr das damit der Hamburger Elbtunnel verkleidet wurde?

In Oberzissen ist nach etwas mehr als 1 Stunde Fahrt Endstation für dem Zug. Eigentlich würde die Strecke der Brohltalbahn von hier aus noch weiter nach Engeln führen. Da dieser Abschnitt aber besonders Steil und bei Schnee auch besonders betroffen wäre fahren die Winterfahrten nur bis Oberzissen. Naja bei dem aktuellen Wetter sind die Schneeprobleme irgendwie schwer vorstellbar, aber normal liegt um diese Zeit wenigstens entwässert Schnee.

20140119-DSC06352In zwei Wandergruppe geht es in Richtung ‘Rodder Maar‘. Die erste Gruppe startet direkt, während die zweite Gruppe sich im Örtlichen Imbiss vor der Wanderung noch etwas stärken kann. Wir gehen mit der ersten Gruppe. Die Wolken hängen tief, aber es gibt noch genügend Möglichkeiten die Wellige Landschaft der Eifel zu beschauen. In der Ferne sieht man bald die Burg Ohlbrück trohnen. Auch diese Ruinen ruhen auf einem alten Vulkanschlot. Aber dies ist nicht unser Ziel der Wanderung. Weiter geht es durch den Ort Niederdürenbach vorbei an dem Fundament einer alten Seilbahn. Zeugnis des Basalt Abbaus. Überall gibt es eine Fachkundige Erklärung zu Geschichte dieser Region.

Von hier aus ist es nicht mehr weit zum Ziel der 1. Etappe den ‘Gasthof Neuer Maarhof‘. Die Speisekarte verspricht einiges Gutes um sich zu Stärke. Leider ist man hier mit der Wandergruppe total überfordert, weshalb des Essen weit über eine Stunde auf sich warten lässt und dann auch nicht wirklich üppig und schmackhaft ausfällt. Schade! Leider ein Dämpfer einer wirklich schönen Tour. Es ist für mich schwer verständlich warum sich ein Restaurant nicht entsprechend vorbereitet wenn eine so große Gruppe angemeldet ist.

Irgendwann haben die meisten der Gruppe etwas zu Essen bekommen und es kann weiter zum Rodder Maar gehen. Eigentlich ist ein ‘Maar’ der Trichter eines Vulkans. Das Rodder Maar hat aber kein vulkanischen Ursprungs sondern es könnte sich hier um den Einschlagsort eines Kometen zu handeln. Egal, heute ist es ein wirklich sehr schönes Naherholungsgebiet. Einmal geht es herum um den See von wo man wieder einen prima Blick auf die Burg Ohlbrück hat.

20140119-DSC06428Vom Rodder Maar geht es wieder zurück nach Oberzissen um von hier aus wieder ins Rheintal zurückzufahren. In den geheizten Wagen kann man sich prima wieder aufwärmen. Zeit den Verein und die Bahn nochmal mit dem Erwerb einige Getränke im Bistrowagen zu unterstützen. So geht ein schöner Kurz-Trip langsam zu Ende.

Die Fahrt kostet für Erwachsene 13 Euro und Kinder 6 Euro. Die nächsten Winterfahrten der Brohltalbahn finden am :

  • Sonntag, den 02.Februar 2014
  • Sonntag, den 16.Februar 2014
  • und ab dem 9 März starten dann schon die Frühlingsfahrten

Kurztrip-Tipp:
Mit dem Schönes-Wochenende-Ticket kommen bis zu 5 Personen für 44 Euro gut zur Brohltalbahn. Vom Ruhrgebiet aus ist man in ca. 2 Stunde da. Die Anfahrt über die reizvolle Rheinstrecke ist dabei schon eine Reise wert

Die Brohltalbahn hat mich in diesem Jahr nicht zum letzten Male gesehen. Für dieses Jahr ist die Wiederinbetriebnahme der Dampflok 11sm geplant. Für Eisenbahnfans auf jeden Fall ein Highlight.